Zaubertricks

New Magic Line

Zauberpädagogik
Zaubern als therapeutisches Mittel

 

Der folgende Artikel dreht sich rund um das Thema Zauberpädagogik unter dem Einsatz von Zaubertricks, was sie bewirkt und wie sie wirkt. Vielleicht wollen Sie sich selbst ja als Zauberpädagoge versuchen oder die Zauberei ist eine gute Möglichkeit für Ihre Kinder.

 

Damit meint man nicht, dass der Pädagoge einmal kurz seinen Zauberstab schwingt und - Simsalabim! - sind dem Kind plötzlich pädagogisch wertvolle Mittel und Werte vermittelt. Es geht bei dieser Form der Therapie eher um die Beschäftigung mit den Lern-Möglichkeiten, die das Zaubern bietet. Den Kindern eröffnet sich beim zaubern lernen das Erkennen und Nutzen von Lernchancen. Daher ist die spielerische Lernmethode mit Zaubertricks besonders gut für Schulen und Kitas geeignet.

 

 

Wie funktioniert Zauberpädagogik?

 

Bei einem Workshop oder Ähnlichem schlüpfen die Kinder für kurze Zeit in die Rolle eines echten Magiers und können selber erfahren, wie aus einem einfachen Zaubertrick ein wahres Kunststück entsteht. So nutzt diese Pädagogik die Freude der Kinder am Zaubern. Sie sind so motiviert bei der Sache, dass sie nicht aufhören wollen, wenn Ihnen eine Sache mal nicht ganz so gut gelingt, sondern sie machen mit Spaß an der Sache weiter. Sie befinden sich in einer guten Lernatmosphäre, wo sie sich wohlfühlen und werden durch eigene Erfolge dazu animiert weiter zu lernen.

 

Die Kinder verbessern sprachliche, grob- und feinmotorische oder soziale Schwierigkeiten, sobald sie in die Rolle eines Zauberers oder einer Zauberin schlüpfen. Sie erlernen beim Rollenspiel, bei den Improvisationen, beim Lernen der Tricks, beim Präsentieren oder Requisitenherstellen ihre unterschiedlichen Kompetenzen, ohne dass sie selber den Faktor „Lernen“ wahrnehmen. Einfach ausgedrückt: das Lernen mit den Zaubertricks ist einfacher für die Kinder, weil das Thema ihnen Freude bereitet.

 

Lernfortschritte durch Zauberpädagogik

 

Es steckt viel Lernpotenzial in der Zauberei. Die Kinder lernen in der Schule beim zaubern das Arbeiten in Strukturen, das Einhalten von Reihenfolgen und das Beurteilen des eigenen Handels. Die Erfahrungen zeigen, dass die Lernfortschritte am Ende des Tages noch lange nicht beendet sind. Zu Hause und überall berichten die Kinder von den erlernten Zaubertricks und führen diese vor. Somit vertiefen sie alles, was sie gelernt haben nochmal. Dabei wird auch das Selbstwertgefühl gestärkt.

 

Was genau bewirkt diese Form der Therapie?

 

  • Zaubern fördert die geistigen, feinmotorischen und sprachlichen Fähigkeiten
  • Durch die Vorführung eines Zaubertricks entsteht sehr viel Kommunikation mit dem Publikum
  • Die Herstellung und die Gestaltung der Zauberrequisiten fördern die Kreativität
  • Durch die Erfolge, die das Kind während der Vorbereitung auf einen Trick erfährt, wird das Selbstvertrauen gestärkt
  • Die Konzentration und Handlungsplanung werden während des Zauberns weiterentwickelt
  • Durch die Präsentationen vor Publikum werden das Lampenfieber und die Prüfungsangst abgebaut
  • Ängste und Lernblockaden werden mit Spaß überwunden
  • Sogar die mathematischen Fähigkeiten werden mit Hilfe von einigen Zaubertricks deutlich gestärkt
  • Die Kinder lernen positiv im Mittelpunkt zu stehen und durch Erfolge aufzufallen anstatt durch negative Sachen
  • Wenn ein Trick mal nicht so gut funktioniert lernen die Kinder damit umzugehen und sich mit dem entstehenden Konflikt auseinander zu setzen

 

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Zauberpädagogik eine sehr hilfreiche Form der Therapie ist, das sie Kindern mehr Spaß macht als normale Therapien. Die Kinder erlernen wertvolle Aspekte während sie mit Freude an der Arbeit sind.

Silk thru phone ist die sichtbare Durchdringung eines Smartphone das von einen Seidentuch durchdrungen wird.

© 1997-2017 by New Magic Line

Das Vervielfältigen dieser Webseite (Nachdruck, Kopie, EDV oder anderen Daten- und Bildträgern), auch  auszugsweise, ist ohne schriftliche Genehmigung nicht gestattet und wird verfolgt. Das Bild- und Textmatrial  (Videomaterial) darf nicht auf anderen Webseiten veröffentlicht oder von dort aus angelinkt  oder technisch eingebunden werden.