© 1997-2017 by NewMagicLine Das Vervielfältigen dieser Webseite (Nachdruck, Kopie, EDV oder anderen Daten- und Bildträgern), auch auszugsweise, ist ohne schriftliche Genehmigung nicht gestattet und wird verfolgt. Das Bild- und Textmatrial (Videomaterial) darf nicht auf anderen Webseiten veröffentlicht werden.
Zaubertricks für Anfänger und für die Party
Zum
Tips für die Zaubervorführung

Teil 5 :  Auftritt gegen Gage

Tipps für Zauberauftritte gegen Bezahlung. Du zauberst nun schon etwas länger und Deine erste Vorführung gegen Gage steht in Aussicht. Hier solltest Du Dich von Anfang an professionel verhalten. Neben etwas Verhandlungsgeschick bei der Aushandlung der Gage, sollte auf alle Fälle (bei fremden Personen) ein schriftlicher Vertrag geschlossen werden. Bitte da Deine Eltern um Hilfe wenn Du unter 18 Jahre alt bist. In diesem Vertrag sollte mindestens der Veranstaltungsort, das Datum, die ungefähre Dauer der Vorführung und die ausgehandelte Gage und deren Zahlungsweise stehen. Falls Du nicht die Möglichkeit hast den Ort des Auftrittes vorher in Augenschein zu nehmen kläre so viel wie möglich telefonisch ab. Lass Dir nach Möglichkeit Bilder vom Veranstaltungsort schicken. Mache deutlich was Du, ausser Deinen eigenen Sachen, vor Ort noch benötigst (Stuhl, Tisch, Eimer, Verstärker ect.). Es hat sich als sehr praktikabel erwiesen den Veranstaltern vorher ein Fax oder eine Mail mit den Mindestvoraussetzungen zukommen zu lassen. Am Tage des Auftrittes solltest Du mindestens 1 bis 1 1/2 Stunden vorher ankommen um so letzte Details zu klären. Oftmals muß das ein oder andere noch geändert werden. Bei vielen Veranstaltungen must Du die Bühne mit anderen Künstlern teilen. Hier sind entsprechende Absprachen unerlässlich. Vergesse nicht das die Gage evt.zu versteuern ist. Dementsprechend sind die Gagen dem Finanzamt mitzuteilen. Bitte informiere Dich frühzeitig hierüber. Hiermit sind wir am Ende unserer Tips für die Zaubervorführung und wünschen Dir viel Spaß und Erfolg bei Deinen Auftritten.