Das Becherspiel ist wohl der älteste Zaubertrick da man nur drei leere Becher und Bälle benötigt. So wurde dieser Zaubertrick schon bei den alten Ägyptern mit einfachen Trinkgefäßen vorgeführt. Trotzdem hat dieser Trick nichts an Faszination eingebüßt. Drei Bälle durchdringen nach und nach die 3 soliden Becher. Mittlerweile gibt es das Becherspiel in allen erdenklichen Größen und Materialien. Sie können wählen zwischen verschiedenen Metallversionen (Aluminium, Kupfer, Messing), verschiedenen Holzvarianten und natürlich die preiswerten Becherspiele aus Kunststoff. Egal für welche Variante Sie sich auch entscheiden, richtig vorgeführt ist es ein wahrer Knaller.

Das variantenreiche Becherspiel

Hier gibt es nun auch mehrere unterschiedliche Vorführvarianten die sich im Laufe der Jahrhunderte entwickelt haben. Es gibt die Routinen bei denen man etwas Übung braucht und die flexibler sind. Dann gibt es aber auch eine Routine mit der jeder Anfänger das Becherspiel vorführen kann. Sie ist nicht minder verblüffend allerdings etwas im Ablauf eingeschränkt. Sie zeigen Ihrem Publikum 3 Becher und drei Bälle. Diese Bälle wandern nun zwischen den Bechern hin und her und durchdringen diese sogar. Kaum einer kann bestimmen wo nun gerade welcher Ball steckt und je nachdem für welche Vorführmethode Sie sich entscheiden haben erscheint zum Schluss auch noch eine Zitrone in einem der Becher. Das Schöne beim Becherspiel ist: Sie können alles untersuchen lassen.

Becherspiel