Kartentricks       Hellsehen          Seiltricks           Münztricks         Papiertricks       Tüchertricks   Zaubertricks mit Flüssigkeiten         
© 1997-2017 by NewMagicLine Das Vervielfältigen dieser Webseite (Nachdruck, Kopie, EDV oder anderen Daten- und Bildträgern), auch auszugsweise, ist ohne schriftliche Genehmigung nicht gestattet und wird verfolgt. Das Bild- und Textmatrial (Videomaterial) darf nicht auf anderen Webseiten veröffentlicht werden.
Zaubertricks für Anfänger und für die Party
Zum
Geschichte der Zaubertricks

Zaubertricks mit Flüssigkeiten

Zaubertricks mit Wasser und anderen Flüssigkeiten sind so alt wie die Menscheit. Schon die Schamanen und die ersten Magier bedienten sich diesem Medium. Am Anfang des 17. Jahrhunderts machte eine skurille Abart dieser Zaubersparte die Runde: Die menschlichen Fontänen. Vor der Vorführung schluckten sie größere Mengen von Wasser und spien es dann publikumswirksam wieder aus. Mit der aufkommenden Technik wurden dann mechanische Lösungen bevorzugt. Einige Zauberer  "verkabelten" sich mit hunderten von Schläuchen um an den unmöglichsten Stellen Wasser erscheinen zu lassen. Beliebt ist auch die Wasserzeitung. Hier verschwindet Wasser in einer Zeitung und erscheint dann wieder. Es wurden aber auch andere Tricktechniken erfunden wie z.B. von Giuseppe Pinetti der ein Glas Wein nach oben an die Decke warf wobei sich das Glas  - und auch der Wein - in Konfetti verwandelten. Erwähnenswert ist auch das "Wasser aus Indien" das der Illusionist und Zauberer Kalanag in seiner "Kalanag Revue" in den 50er Jahren vorführte. Ein gläserner Krug füllte sich immer wieder mit Wasser. Auch seine "magische Bar" bei der er beliebige, von Zuschauern gewünschte, Flüssigkeiten hervorzauberte erlangte weltweite Berühmtheit.