Zaubertricks mit Magneten

Viele Zauberer schwören auf Tricks mit Magneten, da dies eine unsichtbare Kraft ist die sich für die Zauberei vortrefflich nutzen läßt. War man vor Jahren noch auf recht große Ferrit-Magneten angewiesen so kann man heute auf die wesentlich stärkeren Neodym- Magnete zurückgreifen. Hier liegt der Vorteil klar auf der Hand, denn man kann nun wesentlich kleinere Magneten verwenden und diese so besser vor dem Publikum verbergen. Man kann Sie leicht in der Hand palmieren und Sie auch viel leichter "Beiseite" schaffen. Auch kann man sich viele Zaubertricks selber basteln. Im Bereich der Münzmagie gibt es bereits etliche Trickmünzen die mit einem Stahlkern ausgestattet sind. So kann man Münzen verschwinden lassen die an sich nicht magnetisch sind und dies schon mit recht kleinen Magneten. Auch  Spielkarten kann man magnetisch machen und so die verblüffendsten Kartentricks vorführen. Hierzu weicht man eine Spielkarte (einige Stunden) in Wasser ein und splittet sie dann in der Mitte so das Sie zwei Hälften, bestehend aus Vorder- und Rückseite, erhalten. Die Hälften werden dann vorsichtig gebügelt. Nun kleben Sie eine Rasierklinge zwischen die Hälften und fügen diese wieder ( mit etwas Klebstoff) zusammen. Nun haben Sie eine Spielkarte die von einem Magneten angezogen werden kann. Auch können Sie z.B Magnete in Seidentücher  einnähen. Wie Sie sehen sind die Anwendungs- möglichkeiten von Magneten im Bereich der Zauberei sind sehr vielfältig und eröffnen ungeahnte Möglichkeiten. Auch gibt es Magnete in Ringform. Die so genannten Magnetringe die wie normale Eheringe aussehen. Mit diesen Ringen sind ebenfalles eine große Zahl an Zaubertricks möglich da sie nicht auffallen und mitten im Blickfeld Ihrer Zuschauer sind. Die Ringe sind in Gold und Silber erhältlich und in unzähligen Designs. Die Zylindermagnete könen als Seilmagnete verwendet werden und eignen sich sehr gut für alle Seiltricks da man diese leicht in das Zauberseil einarbeiten kann.